HULAFROGPORTAL.COM Books > Society Social Sciences In German

Väterlos: Eine Gesellschaft in der Krise (German Edition) by Matthias Stiehler

By Matthias Stiehler

Vom Mangel an Väterlichkeit und den Konsequenzen für unsere Gesellschaft

Der Mangel an Väterlichkeit ist ein schwerwiegendes challenge unserer Gesellschaft. Prinzipienfestigkeit, Begrenzung, Partnerschaftsfähigkeit, Ehrlichkeit und Verantwortung – das sind Werte, die in weiten Teilen unserer Gesellschaft fehlen. Dabei wäre es notwendig, Väterlichkeit als komplementäres Gegenstück zu Mütterlichkeit zu entwickeln, um krisenhaften Entwicklungen wie geringer Geburtenzahlen, Schuldenkrise und hilfloser Politik entgegenzuwirken.

Der Männerforscher Matthias Stiehler beschreibt den »unväterlichen Vater« als ein zentrales Merkmal unserer Zeit. Welche Merkmale von Väterlichkeit es stattdessen in den Familien, aber auch in der Gesamtgesellschaft umzusetzen gilt, entwickelt Stiehler in diesem Buch.

Die »neuen« Väter – und worin sie versagen
Ein Plädoyer für eine Renaissance »echter« Väterlichkeit
Ein streitbares Buch, das zur Debatte anregen will

Show description

Read more Väterlos: Eine Gesellschaft in der Krise (German Edition) by Matthias Stiehler

Die Erziehung der Frau bei Jean-Jacques Rousseau: das 5. by Mareike Gemballa

By Mareike Gemballa

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, notice: 1,7, Ruhr-Universität Bochum (Institut für Erziehungswissenschaft), Veranstaltung: Proseminar: Individuum und Gesellschaft am Beispiel J.-J. Rousseaus (030235), Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Modell der Sophie Rousseaus und seinem Bild der Frau. Zunächst werden wichtige Informationen zu seinem Werk, sowie seinem Leben und seinem Verhältnis zu Frauen, sowohl im realen Leben gegeben, als auch zu den Frauenfiguren im literarischen Bereich. Diese Informationen dienen als Grundlage für die folgende examine der Figur Sophie. Schließlich werden die Qualitäten der Frau und der Sophie am Beispiel des fünften Buches des Emile analysiert, wobei ich mich in der examine auf three formulierte Qualitäten beschränkt habe. Es werden dabei Bezüge zu seinem Leben hergestellt sowie Wege, Mittel und Ziele der Erziehung der Frau und der Sophie aufgezeigt. Auch der Umgang Sophies mit den Männern wird dabei untersucht und anhand von Beispielen im fünften Buch dargestellt. Dabei steht Emile exemplarisch für den Mann. Die Kritik der Rezipienten spielt eine große Rolle, so dass verschiedene Kritikpunkte der zeitgenössischen Rezipienten mit in die examine einfließen.
Im 18. Jahrhundert wird die Kindheit eigentlich erst erfunden bzw. neu entdeckt. Rousseau hat als einer der ersten mit seiner Erziehungsschrift "Emile" das Konzept von type und Kindheit erfunden.
Schon der Untertitel des fünften Buches "Sophie oder die Frau" gibt die grundsätzlichen Züge des Werkes wieder. Sophie wird zum Muster der Frau, wie es auch der kollektive Singular "die Frau" indiziert. Das "oder" steht dabei nicht für eine replacement, sondern bezeichnet Identität. Die Figur Sophie repräsentiert und veranschaulicht Ausführungen des Erziehungstraktats. Rousseaus Ausführungen über die Frau sind innerhalb des Gesamtwerkes das verbindende Glied zwischen dem Einzelmenschen, dem type und dem Erwachsenen Mann, dessen geschlechtliche Natur ihn nach einer Gefährtin verlangen lässt. Außerdem stehen die Aussagen über Sophie im Zentrum der Auffassungen Rousseaus von der Natur der Frau.

Show description

Read more Die Erziehung der Frau bei Jean-Jacques Rousseau: das 5. by Mareike Gemballa

Stationenlernen: Theoretische Grundlagen und by Theresa Kruse

By Theresa Kruse

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, word: 1,5, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau (Erziehungswissenschaften), Veranstaltung: Seminar, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Ohne Be-greifen kein Begriff“ und „ohne Be-greifen kein Lernen!“
In diesem Zitat finden wir die Notwendigkeit begründet Unterricht handlungsorientiert zu gestalten. Wie kann Unterricht aber so gestaltet werden, dass Kinder be-greifen? [...] Dieses Seminar weckte meine Neugierde, mich intensiver mit dieser Unterrichtsform und den theoretischen Hintergründen und den Möglichkeiten auseinanderzusetzen und werde dies im ersten Hauptteil, in Kapitel 2 „Wissenschaftliche Grundlagen zum Stationenlernen“, dieser Hausarbeit tun. In Punkt 2.1 gebe ich einen Einblick in den geschichtlichen Hintergrund dieser Unterrichtsform, um den Ursprung des zu behandelnden Themas deutlich zu machen.

Daraus lässt sich in Punkt 2.2 die Grundidee des Stationenlernens ableiten. [...] In Punkt 2.3 erläutere ich die Zielvorstellungen und angestrebten Kompetenzen des Stationenlernens als Grundlagen für dessen schülergerechte Planung und Durchführung. In Punkt 2.4 greife ich den Ansatz aus Punkt 2.2 auf und stelle die verschiedenen Arten und Variationen dieser Arbeitform vor. Daran wird die Gestaltungsvielfalt deutlich, die das Stationenlernen ermöglicht. Punkt 2.5 beschäftigt sich mit den leitenden Schwerpunkten, die bei der Planung zu beachten sind. [...] In Punkt 2.6 stelle ich einige Punkte der enterprise vor. Dabei werde ich die Arbeitsaufträge/Stationen, den zeitlichen Umfang, die Durchführung, den Laufzettel und deren Bedeutung beim Stationenlernen erläutern. Der Punkt 2.7 beschäftigt sich mit der Lehrperson, deren Stellung beim Stationenlernen und mit den Rollen, in denen sie in dieser Unterrichtsform agiert. Im letzten Punkt fasse ich die Vorteile des Stationenlernens zusammen und mache auf Schwierigkeiten aufmerksam, die in dieser Unterrichtsform auftreten können. Im zweiten Hauptteil meiner Arbeit stelle ich in Kapitel three „Ausführlicher Unterrichtsentwurf“ auf den Grundlagen des im Seminar angefertigten Entwurfs und den dazugehörigen Arbeitsmaterialien für das Stationenlernen mit dem Thema „Einführung in das Thema Freundschaft“ die einzelnen Planungsschritte vor.

Show description

Read more Stationenlernen: Theoretische Grundlagen und by Theresa Kruse

Theorie und Praxis der Abenteuerspiele (German Edition) by Rainer Hofmann

By Rainer Hofmann

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Universitätssportinstitut Wien, Sprache: Deutsch, summary: Wenn du dich sicher fühlen willst,
dann tu, was once du schon immer konntest.
Aber wenn du wachsen willst, dann gehe
Bis zum äußersten Ende deiner Kompetenz:
Und das heißt, dass du für kurze Zeit
Deine Sicherheit verlierst.
Wann immer du additionally nicht genau weißt,
was du gerade tust,
weißt du, dass du wächst.
(Project event, 1995)
Dieser Spruch versucht kurz und prägnant das Konzept der Abenteuer- und Erlebnispädagogik zu erklären. Es geht hier vor allem um Wachsen, Lernen und um die Möglichkeit Risikos oder Wagnisse einzugehen. Die Abenteuerpädagogik versucht dies zu ermöglichen. Sie versucht die Bedingungen und Voraussetzungen für eine Umsetzung des alltäglichen Verhaltens in neues Verhalten, das vielleicht besser, vielleicht schlechter, vielleicht genauso intestine oder schlecht ist. Wobei es sicher nicht im Sinne der Abenteuerpädagogik ist, etwas als intestine oder schlecht zu bewerten.
Jede/r geht seinen eigenen Weg und erkennt seine eigenen Probleme und wenn es intestine wird ihm/ihr auch der Weg der Gruppe klarer.
Das Wort Erlebnis und Abenteuer erscheint in den Medien und damit unserer Gesellschaft in letzter Zeit immer öfter. Definitionen dafür gibt es zwar, aber wie sinnvoll diese sind ist fragwürdig. Bedeuten nicht gerade diese Worte für jeden Menschen ganz unterschiedliche Dinge? Die Assoziationen zu diesen Begriffen sind wahrscheinlich unglaublich vielfältig und interessant. In der Abenteuerpädagogik geht es nun vielleicht gerade darum, dass jeder Mann oder jede Frau seine oder ihre eigenen Abenteuer besteht. Wie weit es die Leitung wirklich schafft, die passenden Abenteuer für Mann oder Frau zu ermöglichen ist vielleicht auch viel Glückssache, aber auch eine große component Erfahrung mit Gruppen und Menschen. Genauso ist auch der Umgang mit diesen Abenteuern und die Frage danach, wie viel jede/r einzelne für sich sozusagen ‚mit nach Hause nimmt‘. Viele kritisieren, dass guy eben gerade das Ergebnis nicht beweisen, nicht untersuchen, nicht mit Zahlen aufdecken kann. Diese Forderung nach der empirischen Untersuchung mit klaren Ergebnissen ist eine rein (natur)wissenschaftliche und enthält nicht einen winzigen Teil der Geisteswissenschaften in sich. Wie weit guy Pädagogik (was ist das überhaupt?) tatsächlich belegen kann, wäre paradoxerweise selbst eine Untersuchung wert. Die Verantwortung für das eigene Handeln trägt man/frau immer selbst.
[...]

Show description

Read more Theorie und Praxis der Abenteuerspiele (German Edition) by Rainer Hofmann

Geselligkeit von Salons und weibliche Freiheitsbestrebungen by A. Holesch

By A. Holesch

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, be aware: 2,0, Ruhr-Universität Bochum, Sprache: Deutsch, summary: In der vorliegenden Hausarbeit greifen wir das Thema „Geselligkeit von Salons und weibliche Freiheitsbestrebungen im Signum der Romantik (Berliner Salons)“ auf.
Dafür geben wir zunächst eine kurze Einführung in die Geschehnisse der Epoche der Romantik, welche sich in die Zeit zwischen 1798 und 1835 einreihen lässt. Hier gehen wir speziell auf die charakteristischen reason der damaligen Zeit ein, die sich später in den nachfolgenden Biografien der beiden populären Saloniéren, Henriette Herz und Rahel Varnhagen von Ense, wieder finden lassen. Anschließend werden die Begriffe der Geselligkeit und des Salons im Allgemeinen näher erläutert. Gleichzeitig werden die Salons in die Epoche der Romantik eingebunden. Im weiteren Verlauf wird die historische Entwicklung der Salonkultur, sowie die Entstehung der Berliner Salons darlegt. Von besonderer Bedeutung für die Salonkultur sind auch die Klientel und die Diskussionsthemen, die typisch für die Epoche der Romantik waren. Das Ende der ruhmreichen Salonkultur läuteten schließlich die napoleonischen Kriege ein, auf die im Verlauf der Hausarbeit näher eingegangen wird.
Bei unseren Vorüberlegungen sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass wir die Biografie der Henriette Herz aufzeigen werden, da sie in der deutschen Salonkultur die erste Initiatorin eines solchen Salons conflict. Sie profitierte vom Reichtum und der gesellschaftlichen Stellung ihres Mannes, was once typisch warfare für die Berliner Salons dieser Zeit. Doch used to be allerdings die emanzipierte Freiheitsbestrebung bei ihr ausmachte, wird im Anschluss durch das Kapitel 'die Bedeutung der Henriette Herz für die damalige Zeit’ geklärt.
Eine andere bedeutende Saloniére ist Rahel Varnhagen von Ense, die wohl den bedeutendsten Salon in Berlin führte. Sie struggle die erste Frau, die es schaffte aus eigener Kraft einen ruhmreichen Salon aufzubauen.
Zum Schluss beantworten wir mit unserem Fazit, die von uns gewählte Fragestellung: „Welche Bedeutung haben die Salons für die Freiheitsbestrebungen der Frau?“.

Show description

Read more Geselligkeit von Salons und weibliche Freiheitsbestrebungen by A. Holesch

Dimensionen der Wissensvermittlung in Beratungsprozessen: by Clinton Enoch

By Clinton Enoch

Clinton Enoch untersucht anhand eines wissenstheoretischen Ansatzes Interaktionsverhältnisse in beruflichen Beratungsprozessen. Dazu analysiert er in einer grundlagentheoretischen examine den Vermittlungsbegriff als theoretisches Konstrukt im Bereich der beruflichen Beratungstheorien und der Erwachsenenbildung. Ausgehend von einer ethnomethodologisch orientierten Forschungsperspektive werden Beratungsgespräche sequenz- und gesprächsanalytisch ausgewertet. Der Autor zeigt, dass eine einfache Gegenüberstellung von Prozess- und Fachberatung aus beratungstheoretischer Perspektive nicht geeignet ist, um implizite - fördernde wie steuernde - Gesprächsstrategien zu reflektieren.

--This textual content refers to an alternative Kindle Edition edition.

Show description

Read more Dimensionen der Wissensvermittlung in Beratungsprozessen: by Clinton Enoch

Frühpädagogische Förderung in Institutionen: Zeitschrift für by Hans-Günther Roßbach,Hans-Peter Blossfeld

By Hans-Günther Roßbach,Hans-Peter Blossfeld

Seit einiger Zeit werden Bedeutung und Aufgaben frühpädagogischer Institutionen (wieder) vermehrt öffentlich diskutiert. Gleichwohl muss in Deutschland ein erhebliches Forschungsdefizit in diesem Bereich konstatiert werden. Die Beiträge des Bandes nähern sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven an und spiegeln ein breites Spektrum frühpädagogischer Förderung in Institutionen wieder. Neben Fragen der Nutzung und damit einhergehender Disparitäten geht es um konzeptuelle Verankerungen und die Ausgestaltung der pädagogischen Praxis. Darüber hinaus findet eine Auseinandersetzung sowohl mit speziellen Förderprogrammen als auch mit den Auswirkungen frühpädagogischer Förderung auf die Entwicklung der Kinder statt.

Show description

Read more Frühpädagogische Förderung in Institutionen: Zeitschrift für by Hans-Günther Roßbach,Hans-Peter Blossfeld

Prüfen und Bewerten im Offenen Unterricht (Beltz Pädagogik / by Thorsten Bohl

By Thorsten Bohl

Unterrichtsentwicklung muss mit der Praxis der schulischen Leistungsbewertung zusammengebracht werden: nur so können die schulischen Lehr- und Lernprozesse verändert werden.

Offener Unterricht leistet einen wichtigen Beitrag zu einer zeitgemäßen Veränderung schulischer Lehr- und Lernprozesse. Unterrichtsentwicklung greift jedoch zu kurz, wenn die Praxis der schulischen Leistungsbewertung nicht sorgfältig mitbedacht wird. Die Zusammenführung der beiden Themenbereiche »Leistungsbewertung» und »Offener Unterricht« wurde bisher vernachlässigt. Der Band greift dieses Spannungsfeld systematisch auf, entwickelt theoretische und methodisch-didaktische Grundlagen, stellt empirische Forschungsergebnisse dar und beschreibt zahlreiche praxisnahe Beispiele. Damit ist eine Lücke geschlossen, die von Studierenden, Referendaren, Lehrkräfte und Multiplikatoren als ein großer Nachteil empfunden wurde.

Aus dem Inhalt:

·Leitbilder des offenen Unterrichts
·Ergebnisse der empirischen Forschung
·Begründung einer veränderten Bewertung
·Leistungsbewertung bei bekannten Reformpädagogen (z.B. C. Freinet)
·Diagnostische Grundlagen
·Gütekriterien
·Methodisch-didaktische Aspekte
·zahlreiche Beispiele
·Gestaltung von Zeugnissen
·Portfolio

Show description

Read more Prüfen und Bewerten im Offenen Unterricht (Beltz Pädagogik / by Thorsten Bohl

Was hat der Holocaust mit mir zu tun?: 37 Antworten (German by Harald Roth

By Harald Roth

Prominente Autoren antworten

Der häufig geäußerten Behauptung, wir seien medial übersättigt von Nationalsozialismus und Holocaust, setzt Harald Roth dieses Buch entgegen. Durch seine Arbeit weiß er: Für viele Menschen stellt die Auseinandersetzung mit dem Holocaust eine Erstbegegnung dar. Sie haben Fragen und sie erwarten Antworten. Harald Roth versammelt eine illustre Riege von Autoren, die sich jeder einem anderen Thema widmen von der Frage nach der Verjährung der Verbrechen bis zur Frage, ob Einwanderer an der Erinnerungskultur Deutschlands teilhaben sollen.

Mit den letzten Zeitzeugen verschwindet auch das Bewusstsein für den Holocaust in unserer Gesellschaft. Die Jahre 1933 – forty five sind kein Gesprächsthema mehr in den Familien. Generationen wachsen heran, die keinerlei Kontakt mehr zu Menschen haben, die damals Opfer oder Täter waren. Immer öfter hört guy die Frage, gerade – aber nicht nur – von Jugendlichen: used to be hat der Holocaust mit mir zu tun? Der Antwort kommt guy nahe, indem guy andere Fragen beantwortet: Wie werden »normale« Menschen zu Massenmördern? Hätte guy den Holocaust verhindern können? Ist die Verfolgung der NS-Täter jetzt noch sinnvoll? Gab es überhaupt Liebe in jenen Zeiten des Hasses? Wie singulär ist der Holocaust?

Harald Roth hat prominente Beiträger ganz unterschiedlichen Alters und Hintergrunds versammelt, die reflektierte und zuweilen überraschende Antworten geben: Hans-Jochen Vogel, Inge Deutschkron, Wolfgang Benz, Alfred Grosser, Lena Gorelik, Aleida Assmann, Cem Özdemir, Ingo Schulze, Herta Müller und viele andere.

Show description

Read more Was hat der Holocaust mit mir zu tun?: 37 Antworten (German by Harald Roth

Brauchen Migranten eine andere Pflege? (German Edition) by Alexandra von Bose

By Alexandra von Bose

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pflegemanagement / Sozialmanagement, einseitig bedruckt, word: -, - (Migrantinnen und Gesundheit), Sprache: Deutsch, summary: Brauchen Migranten eine andere Pflege?Migration und seelische Auswirkungen auf die Gesundheit -Belastungspotenzial und Lösungsstrategien1.1. Grundlegende Überlegungen zu dem Thema Kulturschock bei MigrantinnenLaut der Ottawa- Charta der WHO gelten MigrantInnen als verletzlicheGruppe , denen eine besondere Priorität in Public overall healthiness- Strategieneinzuräumen ist.(1)Woher kommt diese besondere Verletzlichkeit , wie können wir alsPflegende damit umgehen und wie können wir mit Empathie auf diejeweiligen Situationen im interkulturellen Kommunikationskontexteingehen? Innerhalb dieser ohnehin als vulnerabel eingestuften Gruppe,nehmen die Frauen eine traurige Vormachtstellung ein, dennUntersuchungen zeigen, dass Frauen im Migrationsprozess ein nochschwerwiegenderes Erkrankungsrisiko zeigen als Männer, vor allem impsychischen und im psychosomatischen Bereich.Die migrantensensible Gesundheitsforschung steckt noch in den Anfängendaher gibt es über die Bevölkerungsgruppe der Migrantinnen noch nicht sehr viel aussagekräftiges Datenmaterial. Die Lebenswelten von MigrantInnen und die gesundheitliche Lage sind dabei wesentlich auch immer durch die Kategorie Geschlecht bestimmt.Die sich aus den Vorbedingungen ergebende zentrale erste Frage lautet: Brauchen Migrantinnen eine andere Pflege? MigrantInnen sind oft nicht ausreichend über das deutscheGesundheitssystem und seine Angebote informiert. Durch etlicheRückzugstrategien oder eine insgesamt schlechtere Integration in dieAufnahmekultur, bleiben die Frauen insbesondere von traditionellorientierten Gesellschaften außen vor und sind nicht ausreichend überunser Gesundheitssystem informiert. Aufgrund sprachlicher und kultureller Barrieren nehmen sie Gesundheitsangebote weniger in Anspruch, mit der Folge, dass es zu Fehl- oder Unterversorgung kommen kann.Wissenschaftliche Untersuchungen zur Gesundheit, zur Sicherheit und zurallgemeinen Lebenssituation von Frauen in Deutschland zeigen, dass einhoher Prozentsatz von Migrantinnen ihren allgemeinen Gesundheitszustandals eher negativ beurteilt. (2)._____(1) vgl. Salman , in Domenig, D. : Professionelle Transkulturelle Pflege 2007, S. 88),(2) vgl. Bundesweiter Arbeitskreis Migration und öffentliche Gesundheit, 2010[...]

Show description

Read more Brauchen Migranten eine andere Pflege? (German Edition) by Alexandra von Bose