HULAFROGPORTAL.COM Books > Society Social Sciences In German

Potente Manipulation: Berlusconi und die Verbindung von by Stefan Behles

By Stefan Behles

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, word: 2,0, Hochschule der Medien Stuttgart, Sprache: Deutsch, summary: In der Hausarbeit soll hauptsächlich das Phänomen Berlusconi in Italien betrachtet und besprochen werden – denn auch dieses process kann als Beispiel herangezogen werden, wenn die Kontrolle und Macht von Medien diskutiert wird. Die Arbeit wird kompakt beschreiben in wieweit in einem europäischen Staat eine solch einmalige Verbindung von Wirtschaft, Politik und Medien möglich ist und wie es zu dieser, für Außenstehende kaum nachvollziehbaren
Bündelung kam. Dabei wird im ersten Kapitel beschrieben used to be Medien sind. Außerdem wird beschrieben wie Demokratie in einer Mediengesellschaft aussieht und welche Probleme und Gefahren dabei existieren.
Im zweiten Teil der Arbeit wird beschreiben, wie der berufliche Aufstieg Silvio Berlusconis möglich conflict und zeigen wie bereits hier die Komponenten Medien und Politik einen entscheidenden Einfluss auf diesen Aufstieg hatten. Der anknüpfende Abschnitt beleuchtet die politische Entwicklung des Silvio Berlusconi.

Show description

Read more Potente Manipulation: Berlusconi und die Verbindung von by Stefan Behles

Leben am Rand der Gesellschaft: Rechtlicher und sozialer by Christina Busch

By Christina Busch

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, observe: 1,0, Universität Osnabrück, Veranstaltung: Leben am Rand? – Sozialpädagogisches Handeln in Lebenswelten jenseits der "guten Gesellschaft", 24 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: [...]
Im Folgenden wird additionally vor allem die rechtliche scenario von Prostituierten in Deutschland in Verbindung mit ihrer sozialen Stellung im Fokus meiner Ausführungen stehen,
wobei ein besonderer Schwerpunkt auf jener Entwicklung hin zum neuen Prostitutionsgesetz und darüber hinaus auf dessen Auswirkungen liegen wird, sodass dem zeitlichen Rahmen eine Spanne vom 19. Jahrhundert bis heute beigemessen wird. Ziel dieser Arbeit soll es additionally sein, Prostitution als „eine sexuelle Dienstleistung außerhalb der Ehe gegen Entgelt“ im historischen Kontext so darzustellen, dass ein möglicher Wandel im
rechtlichen und sozialen Umgang mit diesen Frauen ersichtlich werden kann. Dabei wird auch das gesellschaftliche Frauenbild eine bedeutsame Rolle spielen.
Hat ein Wandel im gesellschaftlichen Bild von Prostituierten stattgefunden? Und wenn dem so ist, wie sieht dieser Wandel aus? Inwiefern haben die Gesetzesänderungen in die eine oder andere Richtung dazu beigetragen? Wie additionally hat sich z.B. das neue Prostitutionsgesetz auf den Umgang der Gesellschaft mit Prostituierten in der Realität ausgewirkt? Kann guy Prostitution zu Recht und auch heute noch als eine Lebenswelt am Rand bezeichnen?
Dementsprechend wird es im Folgenden additionally weniger um die von Prostituierten selbst
angeführten Ursachen und Gründe gehen, sich zu prostituieren – einzig die Hauptmotivation der Existenzsicherung wird behandelt werden. Auch können weder die verschiedenen Erscheinungsformen der Prostitution noch die regionalen oder länderbezogenen Unterschiede in der Umgangsweise mit diesen Frauen berücksichtigt werden, wenngleich alle diese Aspekte von Bedeutung sind. In dieser Arbeit werde ich mich vorwiegend auf die mehr oder minder freiwillige Prostitution in Deutschland beziehen, sodass weitergehend auch nicht auf die Bereiche Frauen- und Menschenhandel sowie Zwangs- und Kinderprostitution eingegangen werden kann. Überdies werde ich, wenn ich von
Prostitution spreche, von der weiblich-heterosexuellen shape ausgehen, obgleich auch
andere Formen wie z.B. die männliche Prostitution vorhanden sein werden.
[...]

Show description

Read more Leben am Rand der Gesellschaft: Rechtlicher und sozialer by Christina Busch

Therapy Management - Probleme der medizinischen Pflege unter by Julia Helmstädter

By Julia Helmstädter

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, word: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Ethnologie und Afrikastudien), Veranstaltung: HIV/AIDS in Afrika: Strategien der Gesundheitsförderung aus ethnologischer Perspektive, Sprache: Deutsch, summary: Im Kontext der remedy dealing with crew stellt sich die Frage, welche Probleme sich hierbei auf Seiten der Gruppe im Umgang mit Krankheit ergeben und mit welchen soziokulturellen Schwierigkeiten auf medizinisch-professioneller Seite umgegangen werden muss. Vor allem die Konfrontation der beiden Parteien verlangt gegenseitige Rücksichtnahme wie die zu Beginn beschriebene Szene vorbildlich zeigt. In diesem Sinne gilt es sowohl den Personenkreis als auch die Aufgaben der treatment handling staff zu definieren, sodass der entsprechende Prozess des treatment managements zu verstehen ist. Im Anschluss daran werden Probleme erläutert, mit denen die treatment handling team konfrontiert ist, und solche, die durch die Begegnung von westlichem Arzt und Laien entstehen. Insbesondere bei einer langwierigen Krankheit wie HIV/Aids behindern diese Probleme die Pflege erheblich, weshalb es wichtig ist die Schwierigkeiten zu erkennen, um in der Praxis konstruktiv an deren Lösung arbeiten zu können. Zum Schluss wird noch einmal ein Überblick über die Problematik gegeben, um Chancen und Handlungsoptionen aufzuweisen.
Eine Beurteilung über den Nutzen der treatment coping with staff und ob das westliche Konzept mit einem isolierten ‚Single-Patienten‘ oder das afrikanische ‚Gruppen-Prinzip‘ sinnvoller erscheint soll hier nicht vorgenommen werden, da dies nicht Anspruch der Debatte ist: es gilt das remedy administration zu erkennen, um entsprechend im Gesundheitswesen darauf eingehen zu können. Zudem beschränkt sich die Betrachtung auf ärztliche Mediziner als Experten; Heiler als Experten werden bei dieser Darstellung ausgeklammert, da diese meist den gleichen sozialen Kontext wie der sufferer besitzen und somit die bedeutenden Probleme nicht auftreten.
Bei der Diskussion wird sich hauptsächlich auf Janzen (1978) bezogen, da er das Konzept erkannte und als solches betitelte. Andere wissenschaftliche Rezeptionen beziehen sich mehrheitlich auch auf Janzen, sodass keine neuen Erkenntnisse und neueren Untersuchungen zu speziell diesem Verhaltensmuster herangezogen werden können. Die Überlegungen bezüglich der eigentlichen Fragestellungen beruhen auf eigenen Interpretationsansätzen und erheben somit keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Show description

Read more Therapy Management - Probleme der medizinischen Pflege unter by Julia Helmstädter

Bildungskontexte: Strukturelle Voraussetzungen und Ursachen by Rolf Becker,Alexander Schulze

By Rolf Becker,Alexander Schulze

Gemäß dem meritokratischen Prinzip sollte alleine die Leistung eines Schülers, gemessen u.a.

durch Schulnoten, dessen Bildungschancen bestimmen. Jedoch weist die umfangreiche empirische

Bildungsforschung darauf hin, dass das deutsche Bildungssystem diesem Anspruch bei weitem und

bis heute nicht gerecht wird. So belegen zahlreiche Studien ausgeprägte Ungleichheiten der Bildungschancenzwischen verschiedenen Sozialschichten und im Hinblick auf die ethnische Herkunft

sowie das Geschlecht. Dabei gehen die angesprochenen empirischen Analysen (und die jeweils

zugrunde liegenden theoretischen Konzepte) jedoch implizit häufig davon aus, dass alleine individuelle

Determinanten für die festgestellten Bildungsungleichheiten ursächlich sind und es somit für

die Bildungschancen vernachlässigbar ist, in welchem Klassen- und Schulkontext bzw. regionalem

Umfeld oder sozialem Netzwerk sich eine Schülerin bzw. ein Schüler befindet. Neuere Untersuchungen

auf foundation von Mehrebenenanalysen zeigen allerdings, dass auch die Bedingungen in den

Klassen, Schulen und Regionen sowie die Lehrkräfte und die Zusammensetzung des Freundeskreises

der Schüler einen erheblichen Einfluss auf den individuellen Bildungserfolg haben.

Show description

Read more Bildungskontexte: Strukturelle Voraussetzungen und Ursachen by Rolf Becker,Alexander Schulze

Der Krankheitswahn: Wir sind gesünder, als wir uns fühlen by Sebastian Herrmann

By Sebastian Herrmann

Vor lauter Symptomen verlieren wir den Blick für die Gesundheit

Haben wir völlig das Gefühl für unseren Körper verloren?
Jede Befindlichkeitsstörung wird als ernsthafte Erkrankung empfunden. Wir ignorieren Fakten und sehen Risiken und Nebenwirkungen, wo keine sind. Studien zeigen: Wir halten uns für kränker, als wir tatsächlich sind. Sebastian Herrmann begibt sich auf eine Spurensuche: Seine Zeitdiagnose demontiert auf anschauliche Weise die Mythen um Globuli, Placebos, Nocebos und Co. Ein hellsichtiger Beitrag zur Psychosomatik-Debatte, mit dem der Autor Entwarnung geben will: Wir sind gesünder, als wir meinen.

Je gesünder eine Gesellschaft wird, desto kränker fühlen sich die Menschen
Die Industrie zieht mit immer neueren Ernährungs- und Gesundheitsangeboten revenue aus den Sorgen der Verbraucher
Ein Buch, das hilft, eigene Leiden richtig einzuordnen und dazu ermuntert, sich nicht unnötig selbst zum Patienten zu machen

Show description

Read more Der Krankheitswahn: Wir sind gesünder, als wir uns fühlen by Sebastian Herrmann

Der Einfluss der Gesellschaft auf das Individuum: Anhand des by Andrej Bulgarowski

By Andrej Bulgarowski

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, notice: 2.0, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Durkheims Werks „Der Selbstmord“. In diesem ist es ihm gelungen eine empirische Methode zu entwickeln, die noch heute einen wichtigen Beitrag zum soziologischen Diskurs liefert. Durkheim distanziert sich in seinem Buch von psychologischen Erklärungsversuchen und bezeichnet den Selbstmord als ein soziales Phänomen, mit sozialen Ursachen. Aus dieser Überlegung ergibt sich, dass es einen Einfluss von der Gesellschaft auf das Individuum geben muss, welcher den Einzelnen bis zum Suizid treiben kann.

Show description

Read more Der Einfluss der Gesellschaft auf das Individuum: Anhand des by Andrej Bulgarowski

Staat und Geld - Warum führte das Deutsche Reich im Jahr by Susanne Lossi

By Susanne Lossi

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, notice: 1,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Historisches Institut), Veranstaltung: Ausgewählte Quellen zur Wirtschafts- und Verfassungsgeschichte , Sprache: Deutsch, summary: „Ich habe hier ein sogenanntes Bordereau, d.h. die spezifizierte Aufstellung von Geldsorten, womit ein Handeltreibender eine seinem Bankier überschickte Sendung begleitet. Das Bordereau, welches ich Ihnen vorzeige, lautet über 15834 Gulden und datiert vom 19. Dezember 1869; es ist eine Zahlung, hervorgegangen aus Pacht- und Kaufzielen der Bauern, aus verkauftem Weizen, Gerste, Hülsenfrüchten und dergleichen Abtragungen, die aus den einzelnen umliegenden kleinen Dörfern in diese kleine Landschaft gebracht und durch Vermittlungen eines Handeltreibenden einklassiert werden. used to be aus den Taschen der Bauern zusammengeflossen ist, ist folgendes: Die Summe von 15.834 Gulden bestand aus Doppelthalern, Kronenthalern, 2 1/2-Guldenstücken, 2-Guldenstücken, 1-Guldenstücken, 1/2-Guldenstücken, 1/3-, 1/6-, 1/12-Thaler, 5-Franken, 2-Franken, 1-Franken; dann kommt das Gold: Pistolen, doppelte und einfache Friedrichsd’ors, 1/2-Sovereigns, russischen Imperials, funds, Napoleons, holländischen Wilhelmsd’or, österreichische und württembergische Dukaten, hessische 10-Guldenstücke und endlich noch ein Stück dänisches Gold.“1
Diese Aussage stammt vom finanzpolitischen Berater Bismarcks und Vorkämpfer des Freihandels Ludwig Bamberger. Er thematisiert in diesem Auszug seiner berühmten Rede, welche er am five. Mai 1870 vor dem deutschen Zollparlament hielt, die prekäre währungspolitische Lage innerhalb des Deutschen Reiches im Jahr 1870 und die daraus resultierende Notwendigkeit einer Vereinheitlichung des deutschen Münzsystems. Die Problematik, die in diesem Zusammenhang aufgeworfen wird, ist nicht nur die Suche nach den historischen Voraussetzungen der im Jahr 1871 beginnenden Münzreform, sondern ebenfalls die Darstellung der währungspolitischen cause einer Abschaffung der bestehenden Silberwährung und der Einführung der Goldwährung.

Die folgende Arbeit beschäftigt sich auf der Grundlage dieser Überlegungen mit der Fragestellung: „Warum führte das Deutsche Reich im Jahr 1871 die Goldwährung ein?“

Der Hauptteil dieses Aufsatzes fokussiert sich auf die Darstellung der Ursächlichkeiten der Einführung einer Goldwährung innerhalb des Deutschen Reiches im Jahr 1871. Um jedoch eine zufrieden stellende Antwort auf diese Problematik ist erhalten, muss zuvor auf die Begrifflichkeit der Goldwährung und auf die internationale Entwicklung hin zu einer Ausbreitung von Goldwährungen detailliert eingegangen werden. Nachfolgend liegt die schwerpunktmäßige Betrachtung auf den

Show description

Read more Staat und Geld - Warum führte das Deutsche Reich im Jahr by Susanne Lossi

Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie (Bildung und by Ullrich Bauer,Uwe H. Bittlingmayer,Albert Scherr

By Ullrich Bauer,Uwe H. Bittlingmayer,Albert Scherr

Das Handbuch bietet einen umfassenden Überblick zur Erziehungs- und Bildungssoziologie. Neben klassischen Texten – u.a. von Adorno, Bourdieu, Durkheim und Luhmann – werden grundlegende Orientierungen und Paradigmen der Erziehungs- und Bildungssoziologie ausführlich dargestellt. Vom Elementarbereich bis zur Hochschule wird das Bildungssystem aus soziologischer Perspektive analysiert und werden dessen Probleme und Möglichkeiten aufgezeigt. Zudem werden Erziehungs- und Bildungsprozesse in den verschiedenen sozialen Zusammenhängen (u.a. Familie, friends) dargestellt. Schließlich wird Bildung in Deutschland auch im internationalen Vergleich in den Blick genommen.

Show description

Read more Handbuch Bildungs- und Erziehungssoziologie (Bildung und by Ullrich Bauer,Uwe H. Bittlingmayer,Albert Scherr

Vorschulische Bildungseinrichtungen - hilfreich, schädlich by Tanja Schmidt

By Tanja Schmidt

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, observe: keine, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Experteninterviews und qualitative Inhaltsanalyse, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Wenn es um Kinderbetreuung geht, steht vorwiegend die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Vordergrund. Seltener wird danach gefragt, welche unmittelbaren und langfristigen Auswirkungen Kinderbetreuung im Kleinkindalter hat. Geht es den Kindern intestine dabei? Profitieren sie unter Umständen davon?

Die Diskussion um Kinderbetreuung für unter 3-jährige wurde und wird oft sehr polemisch geführt, die einen sehen den einzig wahren Aufbewahrungsort für Kinder bei der Mutter, die anderen befürworten die Krippenerziehung.

Dabei kann es nicht darum gehen, Vor- und Nachteile einer Betreuungsform gegen die andere aufzurechnen: Die paintings der Betreuung muss zum variety und dessen Familie passen. Betreuung muss qualitativ hochwertig, vielseitig und den individuellen Bedürfnissen angepasst sein. Dies bedeutet auch, dass ein variety nicht ausschließlich von der Mutter betreut werden muss. Kinder sollten nicht nur ein Recht Pflege, sondern auch ein Recht auf Bildung vom Tag ihrer Geburt an haben.
Wie wird dieser Bildungsauftrag derzeit in Deutschland erfüllt? Kann vorschulische Bildung eine nachhaltige Wirkung auf Bildungschancen und damit auf den weiteren Lebensweg der Kinder haben?

In der vorliegenden Untersuchung soll der Frage nachgegangen werden, ob und wie vorschulische Bildungseinrichtungen soziale Ungleichheiten und ihre nachteiligen Entwicklungsfolgen für Kinder abbauen können.

Show description

Read more Vorschulische Bildungseinrichtungen - hilfreich, schädlich by Tanja Schmidt

Maos China: Inwieweit hat Mao zur Entwicklung Chinas by Ilona Kaminskaya

By Ilona Kaminskaya

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, notice: 1,0, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Veranstaltung: Politische Ökonomie, Sprache: Deutsch, summary: Diese Fragen faszinieren die Forscher damals wie heute. Und auch die vorliegende Hausarbeit zum Thema „Maos China“ soll sich mit der Beantwortung dieser Fragen auseinandersetzen. Hierzu wird im zweiten Kapitel zunächst ein Überblick über die ge-schichtliche Entwicklung und die politische scenario Chinas vor Maos Regierungsan-tritt gegeben. Das dritte Kapitel enthält eine kurze Darstellung von Maos Leben. Im vierten Kapitel werden die wichtigsten Stationen seiner Regierungstätigkeit nachge-zeichnet. Das fünfte Kapitel dient der Auseinandersetzung mit dem Terror, der sich unter der Regierung Maos entwickelte. In diesem Zusammenhang soll die Hypothese
„MAOS REGIERUNG HATTE MEHR GUTE ALS SCHLECHTE AUSWIRKUNGEN“
anhand unterschiedlicher Texte diskutiert werden. Die in diesen Texten zum Ausdruck gebrachten Meinungen vermitteln einen Überblick über die weitreichende Bedeutung dieses Themengebietes. Das sechste Kapitel fasst die Ergebnisse der vorliegenden Hausarbeit kurz zusammen.

Show description

Read more Maos China: Inwieweit hat Mao zur Entwicklung Chinas by Ilona Kaminskaya