HULAFROGPORTAL.COM Books > Education Theory > Die Stellung behinderter Menschen im mittelalterlichen by Lena Kölblin

Die Stellung behinderter Menschen im mittelalterlichen by Lena Kölblin

By Lena Kölblin

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, notice: 2,3, Fachhochschule Braunschweig / Wolfenbüttel; Standort Braunschweig, Veranstaltung: Leben mit Behinderung, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Im deutschen Volksmund geht guy von einer „Person, die an einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigung leidet“ (Büntig 1996, 152) aus, womit medizinische oder gesellschaftliche Normen nicht erfüllt werden können. Medizinische Normen meinen körperliche oder seelische Gegebenheiten, die ein Mensch im Vergleich zu anderen zu wenig oder zu viel hat. Daraus ergibt sich oft die Tatsache, dass guy nicht wie alle anderen am alltäglichen Geschehen teilhaben kann.

Jedoch werden bestimmte Formen von Behinderung dazu benutzt, „andere Personen zu kritisieren oder herabzusetzen“ (Metzler, H. / Wacker, E. 2005, 118). Blindheit wird äquivalent mit Blödheit gesehen, genauso Taubheit. Auch lässt sich der pattern beobachten, andere Menschen als behindert zu bezeichnen, wenn sie nicht so reagieren, wie guy selbst es gern gehabt hätte.

Folglich kann schon nach kurzer Erläuterung behauptet werden, dass Behinderung kein einheitlich und klar definierter Begriff ist, sondern viele Fachrichtungen oder Personengruppen ihn sich mit einem jeweils völlig anderen Sinn eigen machen. Im Kontext zur Thematik ist der Bezug auf den medizinischen Aspekt von Behinderung gerichtet.

Show description

Read Online or Download Die Stellung behinderter Menschen im mittelalterlichen Europa (German Edition) PDF

Best education theory books

Fit for life – Sport in der Kinder- und Jugendarbeit (German Edition)

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, observe: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften), Sprache: Deutsch, summary: Resümee Der historische Rückblick eingangs dieser Arbeit zeigte, dass game bei der Erziehung junger Menschen seit alters her eine bedeutsame Stellung einnimmt.

Emotionale und soziale Kompetenzen und deren Einübung mit Grundschülern (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, be aware: 2,5, Universität Leipzig (Institut für Grundschulpädagogik), Veranstaltung: Differenzierte Förderung Sozialer Kompetenzen im Unterricht der Grundschule, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die Begriffe 'Sozialkompetenz' oder auch 'emotionale Kompetenz' werden in jüngerer, anscheinend zunehmend problemgeladener Zeit oft nahezu inflationär angewendet.

Neuerungen im Arbeitszeitgesetz, das neue Tarifrecht und die Bedeutung für die soziale Arbeit: Historische Entwicklung der Arbeitszeit, flexible Arbeitszeit ... (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, word: 1,0, Fachhochschule Düsseldorf, Veranstaltung: Grundlagen der sozialen Sicherung der BRD und das approach Sozialer Leistungen, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: [. .. ] Wir sind beide in der Kinder- und Jugendhilfe tätig und waren dementsprechend sehr verwundert über die Ergebnisse der Statistiken bezüglich der Arbeitszeitreduzierung.

Reading and Writing the World with Mathematics: Toward a Pedagogy for Social Justice (Critical Social Thought)

Arithmetic schooling within the usa can reproduce social inequalities no matter if colleges use both "basic-skills" curricula to arrange usually low-income scholars of colour for low-skilled provider jobs or "standards-based" curricula to prepared scholars for knowledge-intensive positions. And operating for primary social swap and rectifying injustice are hardly integrated in any arithmetic curriculum.

Extra resources for Die Stellung behinderter Menschen im mittelalterlichen Europa (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 24 votes